EURO
1,1806$
Gold
1552,19€
Silber
19,88€
Platin
787,82€
Palladium
1983,03€

Die Form eines Diamanten / Brillanten ist für den Glanz und das Glitzern verantwortlich


Die Form eines Diamanten / Brillanten ist für dessen beeindruckenden Glanz verantwortlich, so dass dieser durch eine optimale Lichtbrechnung besonders schön glitzert. Daher ist die Form nicht zu vernachlässigen, obwohl viele diesem Punkt nicht die primäre Aufmerksamkeit schenken.

Die Form besteht gleich aus mehreren Faktoren die alle stimmt müssen, denn je optimaler die Symetrie und Ausgewogenheit um so besser ist die Form, welche für eine optimale Lichtbrechung verantwortlich ist, damit der Brillant schön glitzern und strahlen kann.

Tiefe: Das Verhältnis von Höhe und Durchmesser des Diamanten (Höhe:Breite) wird als Tiefe bezeichnet. Je idealer die Tiefe, desto brillanter der Diamant. Eine Tiefe zwischen 59% und 62,5% gilt als ideal.

Tafel: Das Verhältnis von Tafel (obenliegende Mittelfacette) und Gesamtdurchmesser des Diamanten (Tafel:Breite) wird als Tafel-Prozentangabe betitelt. 57% bis 62% gelten hierbei als optimal. Ein Diamant büßt Brillanz ein, wenn das Tafel-Verhältnis unter oder über diesen Werten liegt.

Rundiste: Als Rundiste (Gürtel) beschreibt man die breiteste Stelle eines Diamanten (Umfang), also die umlaufende Kante zwischen dem oberen und dem unteren Teil eines Diamanten. Der Diamant sollte eine Rundiste besitzen, die weder zu dünn noch zu dick ist.

Kalette: Der kleinste Bereich unten am Diamanten wird als Kalette bezeichnet. Ein Diamant sollte bestenfalls keine Kalette, sondern eine perfekte Spitze aufweisen. Bei einem von oben betrachteten Diamanten könnte eine zu große Kalette als schwarzer Punkt erscheinen, wodurch der Diamant möglicherweise an Schönheit verliert.