EURO
1,0921$
Gold
1764,02€
Silber
21,85€
Platin
938,04€
Palladium
1536,32€
info

Bitte berücksichtigen Sie, dass es zu kurzfristigen Lieferverzögerungen kommen kann - auf Grund des angekündigten DHL-Streiks.

Wir empfehlen Ihnen im Moment die Logistiker INTEX oder GLS bei denen wir auch kurzfristig ausliefern können.

 

 

Wer kauft Silberbarren? Heubach Edelmetalle


Silberbarren und Fiji Münzbarren von Heraeus, Umicore und Degussa ✓✓ kaufen und verkaufen zu Top Ankaufspreisen und Verkaufspreisen ganz transparent online (Andreas Heubach  0911-95338800)

 

In welchen Einheiten gibt es die Silberbarren und Fiji Münzbarren?

Diese kann man in den kleinen Einheiten als geprägte Silberbarren ab100gr geprägt und 250gr auch als gegossenen Silberbarren / Fiji Münzbarren kaufen und verkaufen. Auf jedem Silberbarren ist die Feinheit 999/1000, die Marke des Produzenten und zum Teil eine Seriennummer und das Produktionsjahr angegeben.

 

Welcher Barren ist für wen geeignet?

Fiji Silber Münzbarren – sind für den privaten Silber Anlageinvestor geeignet, da diese differenzbesteuert angeboten werden können und sich dadurch ein erheblicher steuerlicher Unterschied zum Standardbarren auftut. Der größte Vorteil ist aber, dass der Kursgewinn nach einem Jahr steuerfrei ist und man schnell und konservativ Rendite erwirtschaften kann.

Standard Silberbarren – sind für Firmen und institutionelle Anleger geeignet, da hier die Mehrwertsteuer enthalten ist und ausgewiesen wird - Firmen können daher die MwSt beim Kauf geltend machen. Nachteil ist, dass Firmen den Kursgewinn versteuern müssen.

Ergebnis der Silberbarren und Silber Münzbarren – beide Barren sind an sich sehr ähnlich und es ergibt sich eigentlich kaum ein Wertunterschied. Der Unterschied wird erst durch die Besteuerung entscheidend, so dass ein Privatinvestor nur einen Silber Münzbarren kaufen sollte und ein gewerblicher Investor den Standard Barren.

 

Silber Fiji Münzbarren

Der Hersteller der Münzbarren ist Heraeus, so dass die Qualität der Silber Münzbarren in der Oberklasse spielt. Die Silber Fiji Münzbarren werden von 250 Gramm bis 5000 Gramm luftdicht mit Zertifikat eingeschweißt ausgeliefert. Wenn man 20x 1 KG Silber Fiji Münzbarren bestellt, so kommt dieser original verpackt und versiegelt in der Masterbox von Heraeus.

 

Seriennummern bei Silberbarren

Die Seriennummer dient dabei zur Identifikation eines jeden Silberbarrens und wird vom Produzenten in einem Verzeichnis eingetragen. Umicore Silberbarren, Heraeus Silberbarren und Degussa Silberbarren bieten sich als Anlageform an, sie sind leicht aufzubewahren indem man diese stapeln kann und haben einen sehr geringen Ausgabeaufschlag. Die größeren Umicore, Heraeus und Degussa Silberbarren werden ebenso wie diejenigen aus Gold gegossen und nicht gestanzt – so dass es bei den Silberbarren ganz normal ist, dass diese anlaufen können, ob eingeschweißt oder nicht. Wenn eine Münze geprägt wird, so werden hier die Poren des Silbers durch eine Krafteinwirkung fast komplett geschlossen, so dass das Silber schlecht reagieren kann. Ein Silberbarren wird gegossen, so dass hier die Poren sehr weit offen stehen und das Silber ganz einfach und ständig reagieren kann. Das heißt der Silberbarren wird immer wieder anlaufen.

 

LBMA Zertifizierung

Das internationale Gütesiegel „good-delivery“ (deutsch: „in guter Auslieferung“) garantiert die aufgeprägten oder eingestanzten Merkmale wie Feinheit und Gewicht. Barren mit London-Good-Delivery-Status werden weltweit akzeptiert und gehandelt. Aber auch die Silbermünzen sind gesucht wie zum Beispiel der Maple Leaf, der Philharmoniker oder der Krügerrand.

 

Silberbarren und Fiji Münzbarren

 

Top 10 Nachfrage aller Silberbarren

  • 1000 Gramm (Der 1 KG Silber Fiji Münzbarren ist mit großen Abstand der Blockbuster und Bestseller)
  • Unzen (Der 31,1g Silberbarren ist mit einer der Blockbuster )
  • 100 Gramm (Der 100g ist auch nach unserer Empfehlung eine der besten Silberbarren)
  • 250 Gramm (Der 250g ist der Bestseller bei den Kleinanlegern und damit sehr bedeutend unter den Silberbarren)
  • 1 Gramm (Der 1g aus der Silbertafel heraus findet immer wieder eine große Nachfrage, obwohl wir diesen überhaupt nicht empfehlen)
  • 500 Gramm (Der 500 Gramm Silber Fiji Münzbarren gehört wieder in das Segment der Kleinanleger, jedoch zu etwas abgeschlagener)
  • 50 Gramm (Der 50g wird ebenfalls gerne vom Kleinanleger und Beginner gekauft und ist dennoch ein sehr beliebter Silberbarren)
  • 20 Gramm (Der 20g wird ebenfalls gerne vom Kleinanleger gekauft und dient oft als Geschenk und Anerkennung)
  • 5000 Gramm (Der 5 KG Silber Fiji Münzbarren sieht aus wie ein Ziegelstein und stellt schon etwar dar, jedoch ist die Nachfrage etwas geringer und ist auch beim Verkauf nicht das beliebteste Produkt)
  • 15000 Gramm (Der Beeindruckende Barren sieht aus wie ein Ziegelstein und stellt schon etwar dar, jedoch ist die Nachfrage etwas geringer und ist auch beim Verkauf nicht das beliebteste Produkt, der Bárren ist zu groß und zu schwerfällig)

 

Vorteile

  • gute Lagerfähigkeit durch Stapelbarkeit
  • Silber Fiji Münzbarren haben einen geringeren Aufschlag als Silbermünzen
  • anspruchslos in der Aufbewahrung. Das Anlaufen von Barren (Patina) führt in der Regel nicht zu einem Wertverlust – wenn dann nur durch einen Minimalen, er Optik halber
  • ein Barren ist anhand seiner Seriennummer und seines Gießverzeichnisses eindeutig identifizierbar (kann Vorteil bei Haftpflicht-Versicherungen sein)
  • weltweit handelbar wenn „good delivery“ und fungibel tauschbar

Nachteile:

  • hohe Mehrwertsteuer mit 19% bei Standardbarren im Vergleich zu Gold mit 0%
  • höhere Aufschläge bei kleinen Barrengrößen – 10 Gramm 20 Gramm und Unzenbarren sind eigentlich unrentabel
  • Rückkaufswert ggf. mit größerem Abschlag auch im Vergleich zu Gold
  • In der Regel kein Wertsteigerungspotential durch Sammlerwert
  • immer gleiche, monotone Optik
  • leichter fälschbar im Vergleich zu aufwendig geprägten Münzen
  • meist nur rentabel bei größeren Einheiten im Vergleich zu Münzen

 

 Silberbarren und Fiji Münzbarren

 

Bei uns sind Silberbarren eigentlich sehr begehrt, wenn diese nicht der vollen Mehrwertsteuer unterliegen, wenn dies der Fall ist, ist dies für einen Investor schwierig rentabel zu sein. Man muss die MwSt bezahlen beim Kauf und erhält diese beim Verkauf nicht wieder zurück. Anders hingegen sind Silberbarren, welcher der Differenzbesteuerung unterliegen, diese sind dann auch wieder rentabel und attraktiv für den Investor. Das Hauptargument ist nicht der Preis, da sich dieser kaum zu den Münzen unterscheidet - von den meisten Kunden bekomme ich nur ein Argument "die lassen sich so schön stapeln".