EURO
1,1249$
Gold
1579,09€
Silber
16,07€
Platin
720,97€
Palladium
1712,62€

Österreich 500 Schilling Silbermünzen (Silberwert und Nominalwert)


Die Österreich 500 Schilling Silbermünzen kombinieren zwei Vorteile, indem diese einen Silberwert haben und auch noch einen gültigen Nominalwert, da die Staatsbank in Österreich diese noch als Nominalwert und Zahlungsmittel tauscht.

 

Silbergeld hat in Österreich eine lange Tradition – bereits im 18. Jahrhundert wurden Umlaufmünzen aus Silber geprägt. Auch die letzten Schilling-Münzen – vor der Einführung des Euro – wurden aus Silber hergestellt.
Sowohl im Ausgabeland Österreich als auch in den umliegenden Ländern sind die 500-Schilling-Silber-Münzen sehr beliebt. Vor allem Anleger und Sammler gehortet die Münzen regelrecht.
Früher stand der Nominalwert der Münzen im Vordergrund, dank des gestiegenen Silberpreises sind aber inzwischen selbst 500-Schilling-Silber-Münzen aufgrund ihres hohen Silbergehalts für Anleger von Interesse. Die Möglichkeit, die Münzen bei österreichischen Banken in Euro umzutauschen, hat daher drastisch an Attraktivität verloren, denn im Handel ist mit den Schilling-Münzen deutlich mehr Gewinn zu erzielen.

Der Wert von Sondermünzen aus Silber mit einem Nennwert zwischen 5 und 500 Schilling schwankt, liegt aber in der Regel immer über dem Prägewert. Meist werden regionale Motive für die Münzen gewählt, allerdings sind vor allem Gedenk- und Jubiläumsmünzen mit einheitlichen Motiven bei Sammlern sehr beliebt. Gestiegene Edelmetallnotierungen seit der Finanzkrise machten die Silbermünzen als Anlage sehr interessant. Auch der hohe Bekanntheitsgrad hat zu ihrer Popularität beigetragen und dazu geführt, dass die Preise für Silberschillinge in die Höhe geschossen sind.