EURO
1,1891$
Gold
1519,61€
Silber
19,54€
Platin
809,45€
Palladium
1983,03€

Österreich 25 Schilling Silbermünzen (Silberwert und Sammlerwert)


Die Österreich 25 Schilling Silbermünzen kombinieren zwei Vorteile, indem diese einen Silberwert haben und auch noch einen gültigen Nominalwert und auch einen Sammlerwert, da die Staatsbank in Österreich diese noch als Nominalwert und Zahlungsmittel tauscht.

 

Silbergeld hat eine lange Tradition in Österreich. 25-Schilling-Silber-Münzen wurden bereits ab dem 18. Jahrhundert geprägt und als gewöhnliches Zahlungsmittel verwendet.
Die 25-Schilling-Silber-Münzen sind sowohl im Ausgabeland als auch in den Nachbarländern sehr bekannt und vor allem bei Sammlern und Anlegern sehr beliebt.
Sonder- und Gedenkmünzen mit einem Nennwert zwischen fünf und 500 Schilling wurden meist mit wechselnden Motiven geprägt. Die Münzbilder hatten in der Regel einen regionalen Bezug oder stellten bedeutende Persönlichkeiten dar.

Die 25-Schilling-Silber-Münzen wurden vor allem durch die Vielzahl der Motive, das Angebot von Normal- und Sammlerausgaben sowie den hohen Feingehalt zu beliebten Sammelobjekten. Das Interesse an der Schilling-Silbermünze ist nicht zuletzt auch den im Zuge der Finanzkrise gestiegenen Edelmetallnotierungen zu verdanken. Heute notieren alle Prägungen oberhalb ihres Nominalwerts – einzige Ausnahmen sind die 500-Schilling-Münzen. Trotz des hohen Bekanntheitsgrads sind die Münzen relativ günstig zu bekommen und im direkten Vergleich zu neueren Anlagemünzen ergeben sich bei den Schilling-Münzen bisweilen große Preisvorteile, was die Münze als Anlagemünze durchaus interessant macht. Die 25-Schilling-Silber-Münze besitzt ein Feingewicht von 10.4 Gramm und eine Feinheit von 800. Sie wurde von 1955 bis 1973 geprägt.