EURO
1,1361$
Gold
1583,74€
Silber
16,70€
Platin
729,64€
Palladium
1740,76€

Goldbarren Argor Heraeus aus der Schweiz - nicht zu verwechseln mit Heraeus aus Hanau


Goldbarren ARGOR Heraeus Bild entfernt.Argor Heraeus SA Die Firma wurde 1951 gegründet und gehört heute zum Teil dem Firmenmanagement, zum Teil der Firma W.C. Heraeus, der Luxemburgischen Commerzbank, und der Münze Österreich.

Auf der Vorderseite der Goldbarren Argor Heraeus  ist das Emblem, die Schweiz als Herstellerland, das Wort "Fine Gold", die Feinheit in Höhe von "999.9", das Prüfer- und Schmelzerzeichen und das Barrengewicht zu sehen. Die Rückseite ist blanko. Argor Heraeus Goldbarren produziert Barren von 1 g bis 100 g in geprägter Form, wobei bereits alle Barren ab 50 g eine Produktionsnummer aufweisen. Ab einer Größenordnung von 250 g werden die Goldbarren gegossen. Andere Gewichtseinheiten, wie beispielsweise "Tolas", werden auch hergestellt. Weltweit bekannt wurde die Firma durch das Patent der Kinebar Goldbarren, welche auf der Rückseite ein eingearbeitetes Sicherheitshologram haben und die Barren beim Verkauf sehr interessant aussehen lassen. Da Gold sehr weich ist, sind die Hologramme jedoch überaus kratzempfindlich, weshalb die Barren möglichst nicht ihrer Verpackung entnommen werden sollten.

 

Goldbarren Argor Heraeus 1 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 2,5 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 5 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 10 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 20 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 31,1 Gramm Unzenbarren

Goldbarren Argor Heraeus 50 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 100 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 250 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 500 Gramm

Goldbarren Argor Heraeus 1000 Gramm

 

Bild entfernt.Goldbarren ARGOR-Heraeus produziert unter anderem geprägte und gegossene Goldbarren in eigenem Namen, für die Münze Österreich, für Heraeus, sowie für zahlreiche Banken. ARGOR-Heraeus vertreibt heute Goldbarren der Größen 1g, 2g, 5g, 10g, 20g, 1oz, 50g, 100g, 250g, 500g, 1000g. Barren zu Anlagezwecken werden von mehreren Scheide- und Prägeanstalten hergestellt. Die "good-delivery-Barren" garantieren einen reibungslosen Handel in allen Teilen der Welt.

 

London Good Delivery Zum Handel sind nur Barren von Affinerien und Münzprägeanstalten zugelassen, die bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen. Die Feinheit muss bei Gold mindestens 995 ‰ und bei Silber mindestens 999 ‰ erreichen. Die Feinheit, die Marke des Herstellers und Gewichtseinheit müssen auf den Barren eingestanzt sein. Das internationale Gütesiegel „good-delivery“ (deutsch: „in guter Auslieferung“) garantiert die aufgeprägten oder eingestanzten Merkmale wie Feinheit und Gewicht. Barren mit London-Good-Delivery-Status werden weltweit akzeptiert und gehandelt.