EURO
1,1249$
Gold
1579,09€
Silber
16,07€
Platin
720,97€
Palladium
1712,62€

Österreich 100 Schilling Silbermünzen (Silberwert und Nominalwert)


ie Österreich 100 Schilling Silbermünzen kombinieren zwei Vorteile, indem diese einen Silberwert haben und auch noch einen gültigen Nominalwert und auch einen Sammlerwert, da die Staatsbank in Österreich diese noch als Nominalwert und Zahlungsmittel tauscht.

 

Silbermünzen haben als Zahlungsmittel in Österreich Tradition. Heute gehören Münzen wie die 100-Schilling-Silber-Münze zu den beliebten Sammlerstücken. Dabei spielt für die Sammler der Silbergehalt die entscheidende Rolle. Auch besondere Prägungen sind gefragt, wie zum Beispiel Schilling-Gedenk- und Sondermünzen. Solche Münzen gibt es mit Abbildungen von bekannten Persönlichkeiten und regional oder überregional bekannten Bauwerken. Vielfach existieren verschieden Sammlermünzen eines Prägejahrs. Neben den 25-, 50-, 200- und 500-Schillingmünzen ist auch die 100-Schilling Silber-Münze ein gefragtes Sammlerobjekt. „100 Schilling Silber“ gibt es aus den Jahren 1974 und 1991 mit unterschiedlichem Silbergehalt.
Vielfach notieren heute die Prägungen der österreichischen Silbermünzen oberhalb des Tauschwertes bei der Österreichischen Nationalbank. Eine Ausnahme ist die 500-Schilling-Silbermünze. Somit ist es Anlegern oft möglich, mit Silbermünzen, wie unter anderem der 100-Schilling-Silber-Münze, einen erheblichen Gewinn zu erzielen.
Der Handel mit österreichischen Silbermünzen ist sowohl in Österreich selbst als auch in den angrenzenden Ländern zu einer festen Größe im Münzhandel geworden. Sammler wie auch Anleger legen dabei Wert auf möglichst vollständige Sammlungen der Prägungen der verschiedenen Jahrgänge. Für Ankäufe sollten sich Interessenten an den aktuellen Notierungen orientieren, die regelmäßig im Internet veröffentlicht werden.