EURO
1,1840$
Gold
1647,46€
Silber
22,61€
Platin
788,95€
Palladium
1995,62€

Wir suchen Verstärkung

Wir suchen nochmal Verstärkung für unser Team im Bereich Büro und Verkauf in der Filiale Schwaig.

Wir suchen Sie als zuverlässige(n) und engagierte(n) Mitarbeiter(in)

Wir bieten einen sehr spannenden und krisenfesten sowie flexiblen Arbeitsplatz innerhalb eines tollen Teams mit attraktiven Arbeitszeiten.

100 Euro Goldmünzen



Die 100 Euro Goldmünzen sind sehr beliebt bei Münzsammlern und Anlegern. Die 100 Euro Goldmünzen haben einen geringen Aufschlag, so dass diese oft zu Anlagezwecken herangezogen werden und man sich dabei an schönen Motiven erfreuen kann. Man hat hierbei ein deutsches Produkt einen Nennwert von 100 € und eine Goldmünze.
 
 
 
Seit dem Jahr 2010 wird eine je eine 20 Euro Goldmünze ausgegeben, die den deutschen Wald zum Thema hat. Geprägt werden die Münzen von allen fünf Prägestätten ADFGJ. Die 20 Euro Münze Gold besteht aus ⅛ Unze (3,8879 g) mit einen Durchmesser von 32,5 mm, einem geriffelten Rand und Feingold 999,9. Die Auflage von 40.000 Stück pro Prägestätte ADFGJ ist damit eher gering und spricht für ein schnelles wachsen eines Sammlerwertes. Die Serie 20 Euro Goldmünzen Deutscher Wald wird 2015 enden. Untergebracht sind diese in einem Holzetui, welches aus deutschem Holz besteht und original ausgegeben wurde. Der Vertrieb von dieser 20 Euro Goldmünzen Deutscher Wald findet nur über die Verkaufsstelle für Sammlermünzen statt, auch Banken und Münzhändler müssen dort bestellen. Der Ausgabepreis richtet sich nach dem Goldpreis am Tage vor der Ausgabe zuzüglich eines Aufschlages von 25 Euro für die Prägung der Münze. Seit 2011 wird ein Ausgabeaufschlag von 50 Euro erhoben. Zu sehen ist auf der Motivseite jeweils ein Blatt oder Zweig aus dem deutschen Wald, der Name der Serie sowie der Name des Motivs. Auf der Wertseite befindet sich der Bundesadler, umrahmt von 12 Sternen, außerdem ist "Bundesrepublik Deutschland", das Ausgabejahr, das Nominal sowie das Kürzel der Prägeanstalt abgebildet. Aufgrund des ungewöhnlichen und geringen Gewichtes und den Kurssprüngen besonders bei der Erstausgabe sowie den sehr hohen Preisaufschläge lassen sich die Exemplare dieser Serie eher als numismatische Münzen einstufen und weniger als Anlageobjekte. Das Bundesministerium der Finanzen über die Sammlerstelle in Weiden ist für die Herausgabe von Münzen der Bundesrepublik Deutschland verantwortlich. Sie entscheidet, welche neuen Münzen mit welchem Motiv, Nennwert, etc. herausgegeben werden. Die Münzen werden im Auftrag der Deutschen Bundesbank in einer staatlichen Münzprägeanstalt hergestellt.